Qualitätskontrolle der Kontaktdaten

Die Qualität der Kontaktdatensätze können durch falsche Angaben oder veraltete Information beeinträchtig sein. Vor der Weitergabe der Leads sollte dies soweit wie möglich automatisiert überprüft und bereinigt werden.

Neben der E-Mailadresse lassen sich auch Telefonnummern und Adressen mit Firmennamen, Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Stadt technisch validieren, ohne dass der Kontakt davon etwas mitbekommt. Falsche Adressangaben lassen sich so eventuell berichtigen. (Vgl. Byteplan 2015)

Wenn zwei identische Kontaktdatensätze zum Beispiel Offline und Online generiert wurden, müssen diese zusammengeführt werden. So kann vermieden werden, dass eine Kontaktinformation an verschieden Stellen dokumentiert wird.  Ach können bei der Angabe verschiedener Leads eines Unternehmens Variationen in der Schreibweise des Unternehmens entstehen, diese lassen sich z.T. auch durch Automation bereinigen. Eine einheitliche Schreibweise der Firma ist bei der „Identifizierung der verschiedenen Akteure des Buying Centers„, wie in diesem Blogeintrag beschrieben, wichtig. (Vgl. Informatica 2014: 6 f.)

Schreibe einen Kommentar